de hu en

Datenverwaltungsvorschriften

Vorliegende Datenverwaltungsvorschriften (im Folgenden: Datenverwaltungs-vorschriften) beinhalten die Vorschriften des von der CAI Hungary Kft. betriebenen Spielcasinos (im Folgenden: Datenverwalter oder Spielcasino) bezüglich der Verwaltung von den personenbezogenen Daten der Spieler.

Wir bitten Sie, die in den vorliegenden Datenverwaltungsvorschriften beinhalteten Informationen sorgfältig und aufmerksam zu lesen. Falls Sie bezüglich der hier angeführten Informationen irgendwelche Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich, bevor Sie die Datenverwaltungsvorschriften annehmen, mit Vertrauen an uns.

I.

1.) Daten des Datenverwalters

Name des Datenverwalters: CAI Hungary Kft.

Firmenbuchnummer: 08-09-027729, geführt vom Registrierungsgericht des Landgerichts Győr,

Sitz: 9400 Sopron, Lackner Kristóf utca 33/A.

Steuernummer: 25452693-2-08,

E-Mail: cso@casinosopron.hu

Telefon: +36 99 512 350

Datenschutzbeauftragter: Dr. Ács Tamás László

Erreichbarkeit des Datenschutzbeauftragten:

E-Mail: acs@acstamas.eu

Adresse: 1016 Budapest, Avar utca 8.

Telefonnummer: +36 20 9 425 022

2.) Die bei der Fertigstellung der Datenverwaltungsvorschriften angewandten Rechtregeln

Der Datenverwalter respektiert die personenbezogenen Daten der Betroffenen, und verpflichtet sich, dass die Datenverwaltung den Anordnungen der vorliegenden Datenverwaltungsvorschriften und der geltenden Rechtsvorschriften so besonders, aber nicht ausschließlich:

- Verordnung 2016/679 (DSGVO) des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates (EU),

- Gesetz CXII. aus dem Jahr 2011 über das Recht auf Selbstbestimmung und Informationsfreiheit (im Folgenden: Infogesetz),

- Gesetz XXXIV. aus dem Jahr 1991 über die Veranstaltung von Glücksspielen (im Folgenden: Glücksspielgesetz),

- Gesetz LIII. aus dem Jahr 2017 über die Vorbeugung und Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (im Folgenden: Geldwäschegesetz),

- Gesetz LII. aus dem Jahr 2017 verordnet von der Europäischen Union und dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen über die Umsetzung von finanziellen und immobilienbeschränkenden Maßnahmen,

- Gesetzt CL. aus dem Jahr 2017 über das Steuersystem (Steuergesetz),

- Gesetz C. aus dem Jahr 2000 über die Rechnungslegung (Rechnungslegungsgesetz).

entspricht, und mit sonstigen Datenverwaltungsgesetzten und –Richtlinien im Einklang steht.

II.

DIE VOM DATENVERWALTER DURCHGEFÜHRTE DATENVERWALTUNGEN

1.) Allgemeine Registrierungsaufzeichnungen des Kunden

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Name der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Geschlecht

- Staatsbürgerschaft,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ, Nummer und Ablaufdatum des Ausweises,

- Foto

- Unterschrift

- Eintrittskartennummer, Ausstellungsdatum, Ablaufdatum

Ziel der Datenverwaltung: Kunden Due Diligence, Überprüfung der Ausweisdokumente.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Rechtsvorschrift - Geldwäschegesetz § 6-7.

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

Datenverarbeiter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

Einzelfälle unter den Registrierungsaufzeichnungen der Kunden

Die verwalteten Daten:

- VIP-Status,

- Werbevorteile,

- Nachrichten bezüglich den für den Kunden geleisteten Service.

Ziel der Datenverwaltung: Erfüllung des Kundenvertrags.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: DSGVO Artikel 6. Absatz (1) Punkt b)

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

Datenverarbeiter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

2.) Register von prominenten Persönlichkeiten

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsname,

- Geburtsname der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Aufenthaltsort/Adresse,

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Staatsbürgerschaft,

- Benennung der wichtigen öffentlichen Aufgabe.

Ziel der Datenverwaltung: erhöhte Kunden Due Diligence.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Geldwäschegesetz Absatz 19. §.

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

3.) Spieleridentifikation

Betroffene:

- Spieler, die das Spielcasino betreten möchten,

- Spieler, die eine Kreditkarten- oder Geldwechseltransaktion durchführen,

- Spieler, die innerhalb eines Spieltages eine Finanztransaktion im Wert von 2 Millionen Forint oder mehr durchführen,

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Name der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Staatsbürgerschaft,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ, Nummer und Ablaufdatum des Ausweisdokuments,

- Foto

- Eintrittsdatum

- die letzten 4 Ziffern der Kreditkarte, Zeitpunkt und Summe der Transaktion.

Ziel der Datenverwaltung: Überprüfung der Identität der Kunden (Spieler) und der tatsächlichen Besitzer.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Geldwäschegesetz 13.§, 11.§ (1); 11.§ (4)

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

Datenverwalter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

4.) Verwaltung der Sanktionslisten der EU und des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Name der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Staatsbürgerschaft,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ, Nummer und Ablaufdatum des Ausweisdokuments.

Ziel der Datenverwaltung: Identifikation und kontinuierliche Beobachtung von Personen, die finanziellen und immobilienbeschränkenden Maßnahmen unterliegen.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Gesetz LII. aus dem Jahr 2017. 3.§; 4.§ und 16.§.

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

5.) Sicherheitsüberwachung

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Name der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Staatsbürgerschaft,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ, Nummer und Ablaufdatum des Ausweisdokuments,

- Foto.

Ziel der Datenverwaltung: kontinuierliche Beobachtung von der gepflegten Geschäftsbeziehung mit den Spielern, die das Spielcasino betreten.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Rechtsvorschrift - Geldwäschegesetz 11. § (1).

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

6.) Kameraaufnahme

Die verwalteten Daten: von den Personen, die das Spielcasino betreten, werden Videoaufnahmen gemacht.

Ziel der Datenverwaltung: Zur Vorbeugung und Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, um die Verknüpfung der während der Kunden Due Diligence-Maßnahmen erworbenen Daten mit den Spielertransaktionen sicherzustellen, sowie Bilderfassung und Videoaufnahme über die Aktivität jeder natürlichen Person (Spieler) innerhalb der Einrichtung für die effiziente Durchführung der Aufsichtstätigkeiten, sowie Speicherung der Bildaufnahmen im elektronischen Registrierungssystem vom Spielcasino.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Geldwäschegesetz 7. § (9).

Dauer der Datenverwaltung: Das Spielcasino ist im Falle von der Glücksspielaufsicht vorgeschriebenen Kameras verpflichtet, die Videoaufnahmen 45 Tage ab der Aufzeichnung aufzubewahren. Das Spielcasino ist verpflichtet diese Frist, auf Hinweis der in § 5. des Geldwäschegesetzes bestimmten Aufsichtsbehörde, bis die Aufsichtsbehörde ihr Verfahren abgeschlossen hat, zu verlängern.

7.) Verdacht auf Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Name der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Staatsbürgerschaft,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ, Nummer und Ablaufdatum des Ausweisdokuments.

Ziel der Datenverwaltung: Erfüllung der Meldepflicht.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Geldwäschegesetz 30.§.

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

8.) Verdacht auf Benutzung von Falschgeld

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsort und –Datum,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments.

Ziel der Datenverwaltung: Erfüllung der Meldepflicht.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Geldwäschegesetz 30.§.

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

9.) Gesperrte Kreditkarte

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsort und –Datum,

- Adresse, Aufenthaltsort

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Kreditkartennummer.

Ziel der Datenverwaltung: Durchsetzung des berechtigten Interesses eines Dritten.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: DSGVO Artikel 6. Absatz (1) Punkt b), der mit Six Payment Services abgeschlossene Vertrag.

Dauer der Datenverwaltung: 1 Jahr ab Sperre.

10.) Gewinnbescheinigungsregister

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsname der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Aufenthaltsort/Adresse,

- Staatsbürgerschaft,

- Steueridentifikationsnummer.

Ziel der Datenverwaltung: Ausstellung einer Bescheinigung vom Spielcasino, auf Wunsch des gewinnberechtigten Spielers, über einen Gewinn von mehr als 2 Millionen Forint, beziehungsweise dieser Summe entsprechenden Währungsbetrag, die den Titel und den Forint-Wert des Gewinns bescheinigt.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Glücksspielgesetz. 1. § Absatz (8).

Dauer der Datenverwaltung: 8 Jahre ab Beendigung der Geschäftsbeziehung.

11.) Aus dem Spielerschutzregister abgerufene Daten

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsname der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Aufenthaltsort/Adresse.

Ziel der Datenverwaltung: die Glücksspielaufsicht führt über die von Selbstbeschränkungs- und Selbstausschussmaßnahmen betroffenen Spieler, beziehungsweisen von Personen, die vom Gericht unter Vormundschaft gestellt wurden, ein Register, ein sog. Spielerschutzregister, aus welchem der Datenverwalter beim Eintreten der Spieler ins Spielcasino Daten abruft und verwaltet.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Glücksspielgesetz. 1.§ (6),

Dauer der Datenverwaltung: 6 Jahre ab der Erzeugung der Daten.

Datenverarbeiter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

12.) Verbotsregister

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsname der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Aufenthaltsort/Adresse,

- Staatsbürgerschaft.

Ziel der Datenverwaltung: der Datenverwalter führt zur effizienten Ausführung des Eintrittsverbots und des Teilnahmeverbots am Glücksspiel (im Folgenden: Verbot) ein Register über die Spieler, die den zur Teilnahme am Glücksspiel zustande kommenden Vertrag schwer verletzen.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Glücksspielgesetz. 1.§ (5c).

Dauer der Datenverwaltung: 6 Jahre ab Verordnung des Verbots.

Datenverarbeiter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

13.) Selbstbeschränkungsregister:

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Geburtsname der Mutter,

- Geburtsort und –Datum,

- Typ und Nummer des Ausweisdokuments,

- Aufenthaltsort/Adresse,

- Staatsbürgerschaft,

- Dauer, Datum der Aufhebung.

Ziel der Datenverwaltung: Register von Selbstbeschränkungen und Selbstausschlüssen, Versicherung des Spielerschutzes, sowie Versicherung der obligatorischen Datenbereitstellung für die Glücksspielaufsicht.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Erfüllung von rechtlichen Vorschriften - DSGVO Artikel 6. Absatz (1) Punkt c) - Glücksspielgesetz. 1.§ (5b) und 329/2015 (XI.10.) Regierungserlass 16. § -17. §

Dauer der Datenverwaltung: 6 Jahre ab der Erzeugung der Daten.

Datenverarbeiter: NOVOMATIC Hungária Kft., Sitz: 9352 Veszkény, Fő u. 186.

14.) Verleihung von Promotion-Gewinnen

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Unterschrift.

Ziel der Datenverwaltung: Erfüllung der obligatorischen Datenbereitstellung für die Glückspielaufsicht.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Steuergesetz 50.§.

Dauer der Datenverwaltung: in Übereinstimmung mit dem jederzeit geltenden Rechnungslegungsgesetz, mindestens 8 Jahre.

15.) Register von verwaisten Jetons (Waisen)

Die verwalteten Daten:

- Name,

- im System registrierte Identifikationsnummer.

Ziel der Datenverwaltung: Register der im Spielcasino gefundenen verwaisten Jetons, Schutz des Eigentums des Spielers.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: Steuergesetz § 50.

Dauer der Datenverwaltung: in Übereinstimmung mit dem jederzeit geltenden Rechnungslegungsgesetz, mindestens 8 Jahre.

16.) Webseitenbetrieb

Die verwalteten Daten: die IP-Adresse der Webseitenbesucher, Zeitpunkt des Besuchs, Daten der besuchten Seiten, Name des verwendeten Browsers.

Ziel der Datenverwaltung: Auf der Website des Datenverwalters läuft eine Software, welche die Besucherdaten der Webseite analysiert. Webseitenadresse: www.casinosopron.hu

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: DSGVO Artikel 6. Punkt (1) a),

Dauer der Datenverwaltung: bis der Zweck erreicht ist, spätestens jedoch bis zur Löschung auf Antrag der betroffenen Person.

17.) Community-Seite

Die verwalteten Daten:

- Name,

- Kommentar,

- Bewertung.

Ziel der Datenverwaltung: Informierung der Spieler auf der Facebook- und Instagram-Seite des Datenverwalters.

Rechtsgrundlage der Datenverwaltung: DSGVO Artikel 6. Punkt (1) a),

Dauer der Datenverwaltung: bis der Zweck erreicht ist, spätestens jedoch bis zur Löschung auf Antrag der betroffenen Person.

Zur Benutzung der Facebook- und Instagram-Seite vom Spielcasino „Casino Sopron” müssen die Betroffenen über einen eigenen Facebook-Account verfügen.

Der Betroffenen erklärt mit der Benutzung von Facebook und Instagram, dass er die Benutzungsbedingungen und Datenverwaltungsvorschriften von Facebook und Instagram im Voraus gelesen und deren Inhalt akzeptiert hat:

https://www.facebook.com/policy.php

https://www.instagram.com/terms/accept/?hl=hu

Facebook und Instagram erhalten die Informationen, die der Betroffene auf der Facebook- oder Instagram-Seite des Spielcasinos teilen möchte, unter der IP-Adresse des Betroffenen.

Der Betroffene kann seine Rechte in Bezug auf die Daten (Name, Foto, Kommentar, Bewertung), die er teilen möchte, unmittelbar in Richtung von Facebook und Instagram ausüben.

Das Spielcasino hat das Recht die Löschung von Daten einzuleiten, die den Ruf oder die Rechte des Spielcasinos oder einer anderen Person verletzen.

18.) Chatbot-Dienst

Umfang der verarbeiteten Daten:

Die für den Betrieb des Chatbots erforderlichen und gemäß den Standardeinstellungen der Plattform verfügbaren Daten, insbesondere: App-Benutzer-ID - für den Chatbot generierte ID, Benutzername und ggf. weitere vom Nutzer angegebene Daten (Text, Tastennutzung, Bild, E-Mail Adresse, interne ID, Telefonnummer. Darüber hinaus die für den Dienst verwendete Plattform, die Sprache, das Datum der Registrierung, die während des Chat-Gesprächs angegebenen Daten. Der Umfang der verarbeiteten Daten kann je nach Funktion variieren.

Zweck der Datenverwaltung:

Erledigung von Aufgaben im Rahmen des Data Management Chatbot Servicevertrags.

Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung: DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. a.

Dauer der Datenverwaltung:

Bis zur Zweckerreichung, spätestens jedoch auf Antrag der betroffenen Person.

Die Chatbot-Konversationen werden in den folgenden Cloud-basierten Speicherplätzen gespeichert:

Cloud-basierter Speicher bereitgestellt von Microsoft Azure (Microsoft Ireland Operations Limited; Seat: 70 Sir Rogerson's Quay, Dublin 2, Irland; Verfügbarkeit: https://azure.microsoft.com/hu-hu/);

Cloud-basiertes Hosting, bereitgestellt vom Amazon Web Service (AMAZON WEB SERVICES EMEA SOCIÉTÉ À RESPONSABILITÉ LIMITÉE; Sitz: 38 AVENUE JOHN F. KENNEDY, L-1855 LUXEMBOURG; Registrationsnummer: R.C.S. LUXEMBOURG: B186284; Verfügbarkeit: https://aws.amazon.com/)

DigitalOcean, LLC. (101 6th Ave, New York, NY 10013, Vereinigte Staaten; https://www.digitalocean.com/)

III.

VERFAHREN DES DATENVERWALTERS

1.) Verfahren des Datenverwalters

Die Datenverarbeitung erfolgt beim Datenverwalter nicht automatisiert, automatisierte Entscheidungsfindung und Profilerstellung findet beim Datenverwalter nicht statt.

Der Datenverwalter unterliegt keinen Verhaltensregeln.

2.) Datensicherheit

Der Datenverwalter trifft alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen, organisatorische und technische Maßnahmen für die höchste Sicherheit der personenbezogenen Daten bzw. für die Verhinderung der unbefugten Veränderung, Löschung und Nutzung derselben.

Der Datenverwalter trifft alle erforderlichen Maßnahmen für die Gewährleistung der Integrität der Daten, d. h. für die Richtigkeit, Vollständigkeit sowie Aktualität der von ihm verwalteten und/oder bearbeiteten personenbezogenen Daten.

3.) Haftungsausschluss

Der Datenverwalter haftet nicht für Fehler und deren Folgen, sowie für die daraus entstehenden Schäden, wenn der Fehler aus einem nicht von ihm zu vertretenden Grund auftrat.

Für Schäden, die durch ein die Sicherheit der Informationssysteme verletzendes Verhalten (hierzu zählen die Nutzung von Softwaren, die zur Verbreitung von Viren und zur sonstigen Schadensverursachung geeignet sind, unbefugter Zugriff auf personenbezogene und sonstige Daten, und sonstige Hacker-Tätigkeiten) verursacht wurden, oder im Zusammenhang mit diesen entstanden, haftet ausschließlich die Person, die sich auf diese Weise verhielt, die Haftung des Datenverwalters wird dementsprechend ausgeschlossen.

Falls der Datenverwalter erfährt, dass der Betroffene vorliegende Datenverwaltungsvorschriften oder sonstige Rechtsnormen verletzt, indem er die personenbezogenen Daten einer anderen Person angibt, oder öffentlich zugängliche oder widerrechtlich erworbene personenbezogene oder sonstige Daten rechtswidrig benutzt bzw. ansonsten die Bestimmungen vorliegender Datenverwaltungs-vorschriften verletzt, leitet der Datenverwalter die entsprechenden rechtlichen Schritte ein.

4.) Personen, die eine Berechtigung zum Zugang zur Datenbank des Datenverwalters haben

Das Spielcasino führt zur Überprüfung der Rechtmäßigkeit des Zugangs, sowie zur Informierung der Betroffenen ein Register, welche den Zeitpunkt des Zugangs zu den von ihm verwalteten personenbezogenen Daten enthält.

IV.

RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

1.) Recht auf Information und Zugang

Sie können schriftlich um eine Informationsmitteilung vom Datenverwalter bitten darüber, dass der Datenverwalter:

• welche personenbezogenen Daten,

• aufgrund welcher Rechtsgrundlage,

• aus welchem Grund,

• aus welcher Quelle,

• auf welche Dauer,

• Ihre personenbezogenen Daten noch verwaltet,

• für wen, wann, aus welchem Grund und zu welchen personenbezogenen Daten Zugang gesichert hat oder an wen die personenbezogenen Daten weitergegeben wurden.

Darüberhinausgehend können Sie um die Kopie Ihrer von dem Datenverwalter gespeicherten Daten bitten.

Der Datenverwalter wird Ihren Antrag innerhalb von maximal 30 Tagen, auf die im Antrag angegebenen Erreichbarkeiten in einem Antwortschreiben erfüllen.

2.) Recht auf Berichtigung:

Sie können den Datenverwalter unter den angegebenen Erreichbarkeiten schriftlich bitten, Ihre personenbezogenen Daten zu modifizieren oder zu präzisieren.

Der Datenverwalter wird Ihren Antrag innerhalb von maximal 30 Tagen, auf die im Antrag angegebenen Erreichbarkeiten in einem Antwortschreiben erfüllen.

3.) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

Sie können den Datenverwalter unter den angegebenen Erreichbarkeiten schriftlich bitten, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen.

Die Löschungsanfrage wird vom Datenverwalter in dem Fall abgelehnt, wenn die Rechtsnormen den Datenverwalter auf die weitere Speicherung der personenbezogenen Daten verpflichten. Falls aber keine derartige Verpflichtung bezüglich der zu löschenden personenbezogenen Daten besteht, dann erfüllt der Datenverwalter die Löschungsanfrage innerhalb von maximal 30 Tagen, und informiert den Einreichenden der Anfrage darüber in einem Antwortschreiben unter den von ihm angegeben Erreichbarkeiten.

4.) Recht auf Einschränkung („Blockierung“) der Datenverwaltung

Sie können den Datenverwalter unter den angegebenen Erreichbarkeiten, schriftlich um die Einschränkung der Datenverwaltung bitten. Im Falle der Einschränkung dürfen die personenbezogenen Daten vom Datenverwalter nur gespeichert werden. Anderweitige Datenverwaltungstätigkeiten dürfen ausschließlich nur mit Zustimmung der Person, die die Einschränkung beantragt hat, aufgrund eines Rechtsanspruchs, oder im öffentlichen Interesse vorgenommen werden.

Sie können um die Einschränkung der Daten bitten, wenn:

• Sie glauben, dass Ihre Daten nicht genau sind, oder

• Sie glauben, dass Ihre Daten vom Datenverwalter widerrechtlich verwaltet wurden, aber die Löschung der Daten nicht möchten,

• Sie die Datenverwaltung um Ihren Rechtsanspruch durchzusetzen oder zu verteidigen beanspruchen, aber der Datenverwalter diese Daten nicht mehr benötigt.

Der Datenverwalter erfüllt Ihren Antrag innerhalb von maximal 30 Tagen und informiert den Einreichenden des Antrags darüber in einem Antwortschreiben unter den von ihm angegeben Erreichbarkeiten.

5.) Recht auf Widerruf der Einwilligung

Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverwaltung während der Dauer der Datenverwaltung unter den angegeben Erreichbarkeiten, schriftlich jederzeit widerrufen. Im Falle des Widerrufs der Einwilligung bleibt die Datenverwaltung des Datenverwalters für die Dauer vor dem Widerruf auch weiterhin rechtmäßig.

Der Datenverwalter löscht Ihre Einwilligung anhand Ihres Antrags innerhalb von maximal 30 Tagen, und informiert den Anmelder darüber in einem Antwortschreiben unter den von ihm angegeben Erreichbarkeiten.

6.) Möglichkeiten zur Rechtsdurchsetzung bezüglich der Datenverwaltung

Falls der Betroffene bezüglich der Datenverwaltung irgendeine Beschwerde, Bemerkung oder irgendeinen Vorschlag hat, kann er diese unter den im Punkt I.1. der Datenverwaltungsvorschriften angegeben Erreichbarkeiten des Datenverwalters oder des Datenschutzbeauftragten vornehmen.

Sie können sich mit Ihrer Beschwerde bezüglich der Datenverwaltung auch an die Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit (Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság) wenden:

Name: Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság

Sitz: 1055 Budapest, Falk Miksa utca 9-11.

Website: http://www.naih.hu

Falls Sie eine widerrechtliche Datenverwaltung erfahren, können Sie ein Zivilverfahren gegen den Datenverwalter einleiten. Die Beurteilung des Gerichtsverfahrens fällt in die Zuständigkeit des Landgerichts.

V.

Änderung der Datenverwaltungsvorschriften

Der Datenverwalter behält sich das Recht auf die Änderung der vorliegenden Datenverwaltungsvorschriften vor. Im Falle einer Änderung stellt der Datenverwalter die geänderten Datenverwaltungsvorschriften an der Rezeption seines Sitzes zur Verfügung, beziehungsweise lädt sie auf seine Webseite hoch. Die Änderungen treten am Tag folgend der Zurverfügungstellung in Kraft. Die Benutzung vom Service des Datenverwalters nach Inkrafttreten der Änderungen gilt als Annahme der Änderungen der Datenverwaltungsvorschriften.

Vorliegende Datenverwaltungsvorschriften sind ab 20. Dezember 2021 geltend.

Kérem, várjon... Bitte, warten..